Erfolgreich verhandeln für Dok-RegisseurInnen

AutorInnen und RegisseurInnen von dokumentarischen Filmen müssen lernen, besser und erfolgreicher für ihre Gagen und ihre Arbeitsbedingungen zu verhandeln, mit den Produzenten oder direkt mit den Produktionsabteilungen der Sendeanstalten. Die Konkurrenz ist groß und die Verhandlungsmacht eines Einzelnen gegenüber den großen Sendern mit festgelegten bzw. standardisierten Auftragsbedingungen gering. Dazu kommt noch, dass die Filmprojekte oft Herzensangelegenheiten sind, das Thema Geld wird deshalb ungern in den Mittelpunkt gestellt, schließlich geht es ja um Inhalte. Dennoch, jeder neue Vertrag für ein Filmprojekt ist Verhandlungssache. Und je souveräner und selbstbewusster Dok-RegisseurInnen bei den Verhandlungen auftreten und argumentieren, desto näher kommen sie an ihr Ziel, angemessene Honorare für ihre Arbeit durchzusetzen.

Welche Methoden, Techniken und Strategien dabei weiterhelfen, zeigte uns Coach Natalie Golob in dem zweistündigen Workshop anlässlich der „Tag der Regie 2018“ und im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lasst uns über Geld reden“ von Dok-Regie im BVR. Ein zweitägiges Intensivseminar ist für Frühjahr 2019 geplant.